PwC LLP

Unsere branchenführenden Steuer- und Datenverwaltungslösungen ermöglichen es Unternehmen auf der ganzen Welt, in Kombination mit den renommierten Beratungsdienstleistungen von PwC Steuerkomplexität auf effizientere und skalierbare Art zu handhaben.

PwC & Vertex Partnerschaft

Support and Training with Vertex Cloud Indirect Tax

Was unsere Kunden sagen

Erfahren Sie, wie Unternehmen wie Ihres die Vertex-Steuertechnologie eingesetzt haben, um ihre Steueraufgaben zu vereinfachen, Zeit zu sparen und Vorschriften einzuhalten.

KUNDENGESCHICHTEN LESEN
People talking in office

Die Vorteile unserer Partnerschaft

Unsere strategische Partnerschaft mit PwC macht sich die Synergien zwischen unseren steuerlichen und steuertechnologischen Kompetenzen zunutze. Gemeinsam helfen wir Unternehmen dabei, den Zeitaufwand sowie das Risiko manueller Steuerprozesse zu reduzieren.

Abteilungen & Praktiken

State Tax Consulting Group: Automated Compliance & Maintenance

Automated Compliance and Maintenance (ACM) umfasst die Automatisierung von Funktionen zur Einhaltung der staatlichen und lokalen Vorschriften in Bezug auf die Umsatz- und Gebrauchssteuer, einschließlich der Abrechnung der Umsatz- und Gebrauchssteuer mit den Kunden, der Meldung der Steuer an die staatlichen und lokalen Behörden in Form von Steuererklärungen, der Validierung der an die Anbieter gezahlten Umsatz- und Gebrauchssteuer und, was noch wichtiger ist, der Abgrenzung der Gebrauchssteuer.

In den meisten Fällen wird diese Dienstleistung in Verbindung mit einer unternehmensweiten Softwareimplementierung wie SAP, Oracle, PeopleSoft, Baan, J.D. Edwards oder Lawson durchgeführt. Diese Softwarepakete sind leistungsstarke Instrumente für Unternehmen und die Implementierung einer solchen Software bietet Möglichkeiten zur Automatisierung und verbesserten Genauigkeit der Abgrenzungsfunktion für Umsatz- und Gebrauchssteuer.

Dies kann durch die Verwendung der umsatz- und gebrauchssteuerrelevanten Informationen erreicht werden, die innerhalb eines Finanzanwendungspakets im Hostsystem verfügbar und mit einer externen Plugin-Software für die Umsatz- und Gebrauchssteuer wie Vertex Sales Tax Q Series verbunden sind. Die korrekte Festlegung der Schnittstellenanforderungen zwischen dem Hostsystem und dem Plugin-System sowie die richtige Konfiguration beider Systeme ist für die genaue Einhaltung der Umsatz- und Gebrauchssteuervorschriften entscheidend.

Der ACM-Prozess umfasst (1) das Mapping von steuerpflichtigen Unternehmensbereichen auf eine Hierarchie in der ERP-Software, (2) die Identifizierung und Definition der wichtigsten Datenelemente, die für Umsatz- und Gebrauchssteuer-Entscheidungen für Verkaufs- und Einkaufstransaktionen zur Verfügung stehen, (3) die Identifizierung der Datenelemente, die in den neuen Prozessen enthalten sein werden, (4) die Festlegung von Schnittstellenanforderungen/-einschränkungen, (5) die Validierung/Aktualisierung bestehender Steuerentscheidungen, die vom Unternehmen verwendet werden, sowie die Identifizierung von Bereichen, in denen zusätzliche Steuerentscheidungen erforderlich sind, (6) die Festlegung der Konfigurationsanforderungen für das TDM-System von Vertex, (7) das Einpflegen und Mapping der relevanten Steuerentscheidungen in den Modulen von Vertex und (8) das Schreiben eines Testskripts für die Umsatz- und Gebrauchssteuer sowie die Durchführung von Funktionstests für den automatisierten Abgrenzungsprozess.

Entscheidend für den Prozess ist die Evaluierung vorhandener Host-Softwarefelder, die die für die Ermittlung der Besteuerbarkeit erforderlichen Informationen erfassen, und die Entwicklung einer Master-Steuerentscheidungsmatrix. Diese Informationen umfassen Materialgruppen, Kostenstellen, Arbeitsaufträge, Hauptbuchkontonummer, PSP-Elemente (falls verfügbar) und andere Daten, die die Automatisierung der Steuerfunktion verbessern. Datenlücken der Vertex-Standardschnittstelle werden durch die Definition und Nutzung vorhandener User-Exits oder durch andere Prozeduren zur Umsetzung der entsprechenden Steuerentscheidungen behoben.

Bei Entscheidungen zur Umsatz- und Gebrauchssteuer kann nicht nur die Art des erworbenen Gutes oder der erworbenen Dienstleistung ausschlaggebend sein, sondern es muss auch berücksichtigt werden, wie und wo das Gut oder die Dienstleistung verwendet wird. Diese Entscheidungen werden in der Regel von Einkäufern oder Mitarbeitern der Kreditorenbuchhaltung getroffen, die im Allgemeinen nicht mit den Feinheiten der Freistellung von Umsatz- und Gebrauchssteuern und den entsprechenden Anforderungen vertraut sind. Die Bedeutung von Umsatz- und Gebrauchssteuern sollte bei jedem unternehmensweiten Software-Implementierungsprojekt ein Hauptaugenmerk der Steuerabteilungen sein. Die traditionelle transaktionsbasierte Compliance kann einer technologischen Rationalisierung und vereinfachten Compliance-Verfahren weichen und bietet folgende Vorteile:

  • Nur geschulte Steuerfachkräfte treffen Entscheidungen zur Gebrauchssteuer innerhalb des Plugin-Softwareprodukts;
  • Große Überzahlungen bei der Umsatz- und Gebrauchssteuer und Gebühren für Wiederholungsaudits werden vermieden;
  • Geringeres Risiko von Umsatz- und Gebrauchssteuer-Audits, die in der Regel zu umfangreichen Beurteilungen führen und einen hohen Zeit- und Kostenaufwand verursachen; und
  • Es wird mehr Zeit für die wertschöpfenden Aktivitäten der Steuerabteilung zur Verfügung stehen, im Gegensatz zum traditionellen Compliance- und Audit-Management.

Leistungsverbesserung der Steuerberichterstattung

Das globale Netzwerk von Steuerfachkräften von PwC kann ein breites Spektrum an maßgeschneiderten technischen Beratungsleistungen in den Bereichen Steuerbuchhaltung sowie Prozess- und Technologieberatung anbieten. Die Dienstleistungen umfassen:

  • Leistungsverbesserung der Steuerbuchhaltung
  • Validierung des Steuerkontos in der Bilanz: Steuerpflicht und Steuerabgrenzung
  • Dienstleistungen zur Steuerdatenverwaltung
  • Implementierung einer Drittanbieter-Software für Steuerrückstellungen und Compliance
  • Unterstützung bei Risiken und Kontrollmaßnahmen
  • Unterstützung bei der Erstellung von Finanzberichten
  • IFRS-Tauglichkeit
  • Auslagerung der Steuerrückstellung

Themenspezifische Beratung zur Steuerbuchhaltung, beispielsweise zu unsicheren Steuerpositionen, Wertberichtigungen, Unternehmenszusammenschlüssen, intraperiodischen Zuweisungen und der Bilanzierung von aktienbasierten Vergütungen.

State Tax Consulting Group: Automatisierung der Telekommunikationssteuer

Angesichts der komplexen und sich ständig weiterentwickelnden Beschaffenheit der Telekommunikationsbranche ist die Geschäftstätigkeit oft über die gesamten Vereinigten Staaten verteilt, was die Einhaltung von Vorschriften in Bezug auf Transaktionssteuern zu einer schwierigen Aufgabe macht. Aufgrund der unterschiedlichen Positionen der verschiedenen staatlichen und lokalen Gerichtsbarkeiten zur Behandlung von Telekommunikationsdienstleistungen wird die Automatisierung dieser Funktion zu einer unabdingbaren Anforderung, bei deren Lösung Vertex Communications Tax und PricewaterhouseCoopers Sie unterstützen können.

PricewaterhouseCoopers hat eine Strategie und einen Prozess für die Telecom Tax Automation („TTA“) entwickelt, die auf umfangreicher Erfahrung basieren und sicherstellen, dass die gewünschten Compliance-Ergebnisse von Vertex Communications Tax erreicht werden.
Der TTA-Prozess umfasst:

  • Aufstellung von steuerlichen Geschäftsanforderungen;
  • Durchführung von Steuerermittlungsstudien und Identifizierung von Gerichtsbarkeiten, in denen spezifische Steuerentscheidungen oder -sätze erforderlich sind;
  • Durchführung einer Produktanalyse zur Feststellung, ob individuelle Kategorie-/Servicecodes erforderlich sind;
  • Produktzuordnung zu Vertex Communications Tax Kategorie-/Servicecodes;
  • Implementierungssupport durch Betreuung vor Ort und Beratungsdienste;
  • Durchführung von Bereichstests;
  • Einrichtungs- und Wartungsschulungen;
  • Aufstellung von steuerlichen Meldepflichten;
  • Automatisierung der Einhaltung von Telekommunikationsgebühren und/oder
  • Durchführung von Benutzerakzeptanztests

Zu den spezialisierten TTA-Tools, die von PricewaterhouseCoopers entwickelt und gewartet werden, zählen:

  • Die GUI:  Diese grafische Benutzeroberfläche ermöglicht es den Benutzern von Vertex Communications Tax, benutzerdefinierte Steuerentscheidungen und -sätze zu erstellen, Steuerentscheidungen zu überprüfen und den monatlichen Aktualisierungsprozess einzuleiten.
  • Übersetzungstabelle: Diese Tabelle übersetzt die Vertex Communications Steuertypen-Codes in die Steuer-, Gebühren- und Zuschlagsbeschreibungen, die in den einzelnen Steuerbezirken gefordert werden. Mit dieser Tabelle können die Steuern, Gebühren und Zuschläge korrekt auf Kundenrechnungen aufgeführt werden.
  • Tabelle für zwischenstaatliche Privatleitungen: Diese Tabelle liefert Regeln für die Umsatzaufteilung in jenen Gerichtsbarkeiten, die Steuern, Gebühren und/oder Zuschläge auf zwischenstaatliche Privatleitungsdienste erheben. Da in vielen Bundesstaaten bestimmte Aufteilungsregeln erforderlich sind, die sich von jenen für zwischenstaatliche, gebührenpflichtige Anrufe unterscheiden, hilft Ihnen diese Tabelle dabei, die potenziellen Steuerverpflichtungen zu reduzieren, die sich aus komplexen Steuerungsmethoden ergeben.

In Verbindung mit Vertex Communications Tax kann Ihnen das PwC-Expertenteam für Telekommunikation dabei helfen, die Automatisierung der Einhaltung von Steuervorschriften so einfach wie möglich zu gestalten.

Die von Vertex Partnern bereitgestellten Informationen sind von ihnen selbst erklärt. Vertex hat die Informationen nicht überprüft und ist nicht für ihre Richtigkeit verantwortlich.

Wie können wir Ihnen weiterhelfen?

Teilen Sie uns Ihr Anliegen mit und wir werden Ihre Fragen zu unseren Partnerschaften mit den weltweit führenden Buchhaltungs- und Beratungsfirmen gerne beantworten.