Resource Library Landing Page

Umsatzsteuerliche Risiken in der Beschaffung und Kreditorenbuchhaltung

  • 20.August 2019

Wie der Name schon sagt, wird Umsatzsteuer nicht auf Gewinne, sondern auf Umsätze erhoben. Diese Unterscheidung spielt insbesondere dann eine wichtige Rolle, wenn Fehler bei der Berechnung der Umsatzsteuer auftreten. In solchen Fällen kann von den Unternehmen verlangt werden, einen zusätzlichen Anteil ihrer Umsätze an die Steuerbehörden abzuführen. In den meisten Fällen hat eine zusätzliche umsatzabhängige Steuerschuld sehr viel stärkere negative Auswirkungen auf die finanzielle Gesundheit eines Unternehmens als die zusätzliche Besteuerung von Gewinnen. Da bei Steuerprüfungen in der Regel ein Zeitraum von mehreren Jahren berücksichtigt wird, können sich selbst kleine Fehler bei der Berechnung der Umsatzsteuer letztlich in hohen Geldbeträgen niederschlagen.

Deshalb sollte die Berechnung der korrekten Umsatzsteuer auf Anschaffungen für alle Beschaffungsabteilungen sowie deren Kollegen in der Kreditorenbuchhaltung und im Steuerwesen Priorität haben. Inkorrekt verrechnete Vorsteuerbeträge werden der Steuerschuld des Unternehmens wieder hinzugerechnet; zusätzlich können auch Geldstrafen verhängt werden.

Watch our Webcast on Real-Time VAT Validation in SAP Ariba

See how Vertex's VAT validation and reporting on invoices can reduce VAT risk in SAP Ariba.

Watch Webcast

Die beste (und im Grund einzige) Möglichkeit, dies zu verhindern, besteht in der korrekten Bestimmung der auf Eingangsumsätzen lastenden Umsatzsteuer, indem Eingangsrechnungen auf die Einhaltung jeglicher relevanten Steuervorschriften überprüft werden. Sich darauf zu verlassen, dass Lieferanten dies tun, birgt natürlich ein gewisses Risiko – nicht zuletzt, da es zu Fehlern bei der Rechnungsstellung kommen kann. Es gab in der Vergangenheit bereits zahlreiche Fälle, in denen Unternehmen fehlerhafte Rechnungen akzeptierten und den vermeintlich korrekten Umsatzsteuerbetrag abzogen, nur um im Anschluss an eine Steuerprüfung erhebliche zusätzliche Beträge zahlen zu müssen.

Wie wichtig eine korrekte Umsatzsteuer-Ermittlung ist, zeigte ein Urteil des Gerichtshofs der Europäischen Union (EuGH) in Bezug auf einen Streitfall zwischen dem Bauunternehmen PORR Építési Kft (PORR) und der ungarischen Steuerbehörde. Nachdem PORR die Vorsteuerbeträge aus mehreren vom Unternehmen bezahlten Rechnungen abgezogen hatte, stellte die Steuerbehörde fest, dass diese Transaktionen dem Reverse-Charge-Verfahren unterlagen, sodass der Ausweis der Umsatzsteuer in den Rechnungen nicht den Vorschriften entsprach. In der Folge wurde PORR das Recht auf Vorsteuerabzug verweigert, da dieses ausschließlich im Falle von ordnungsgemäß erhobenen Steuern gilt. Die Steuerbehörde rechtfertigte diese Entscheidung mit der Begründung, dass das Bauunternehmen seine Lieferanten zur Berichtigung der Rechnungen hätte auffordern müssen. Der EuGH teilte die Ansicht der ungarischen Steuerbehörde und verweigerte PORR das Recht, die von den Lieferanten des Unternehmens irrtümlich in Rechnung gestellte Umsatzsteuer abzuziehen.

Anhand dieses Beispiels lässt sich erkennen, wie wichtig es ist, die im Rahmen von Kauftransaktionen erhobene Umsatzsteuer auf ihre Richtigkeit zu überprüfen. In unserem neuen Webinar nehmen wir Tools und Strategien unter die Lupe, die Unternehmen für eine effektivere Echtzeit-Überprüfung und -Validierung von Umsatzsteuerbeträgen auf Anbieterrechnungen verwenden können. Das Webinar mit dem Titel „Umsatzsteuer-Validierung in Echtzeit in SAP Ariba“ findet am 12. September statt. Weitere Informationen zum Event finden Sie hier.

Bitte beachten Sie, dass der Blog zu Steuerangelegenheiten Informationen zu Bildungszwecken bietet, jedoch keine spezifische Steuer- oder Rechtsberatung. Konsultieren Sie immer einen qualifizierten Steuer- oder Rechtsberater, bevor Sie auf Grundlage dieser Informationen Maßnahmen ergreifen.

Entdecken Sie weitere Ressourcen von unseren Branchenexperten:

Aleksandra Bal, Senior Product Manager, Vertex Inc. Die Branchenexperten von Vertex bieten Einblicke in die unternehmerischen Auswirkungen steuerlicher Vorschriften, Richtlinien und deren Durchsetzung sowie aufkommender Technologietrends.

Aleksandra Bal

Technologie-Expertin für indirekte Besteuerung

Alle Ressourcen anzeigen von Aleksandra

Als Senior Product Manager ist Aleksandra Bal verantwortlich für die Weiterentwicklung der Lösungen für die Mehrwertsteuermeldung und -Compliance von Vertex.- Aleksandra bringt eine langjährige Erfahrung im internationalen Steuerwesen mit und ist Expertin auf dem Gebiet der Mehrwertsteuer, nicht zuletzt was die Verwaltung und Entwicklung von digitalen Lösungen und digitalen Transformationsinitiativen anbelangt. Die publizierte Autorin und Rednerin besitzt einen Doktortitel (Ph.D.: Kryptowährungen und Blockchain) sowie mehrere weitere höhere Abschlüsse und Auszeichnungen.

View Newsletter Signup

Learn about our SAP Partnership

We've partnered with SAP for over 25 years, enabling over 900 mutual clients to benefit from automated tax solutions that enable more accurate and consistent taxation across the enterprise and around the world.

Learn More
SAP Silver Partner