CTOs: Optimistisch wegen des Wachstums, besorgt wegen der Innovation

  • 01.Februar 2019

Von der globalen Steuerreform über den Aufstieg der Steuertechnologie bis hin zur Sorge um die Innovationsfähigkeit der eigenen Abteilung bietet eine aktuelle Umfrage Einblicke in das, was Steuerverantwortliche beschäftigt.

KPMG hat in Zusammenarbeit mit Forbes Insights eine Umfrage unter 300 Chief Tax Officers und leitenden Steuerfachleuten durchgeführt, um deren Ansichten zur Wirtschaft, zur Steuerreform und zu den Aussichten für die Steuerabteilung in Unternehmen zu erfahren. Dass die Steuerverantwortlichen die Weltwirtschaft optimistisch einschätzen, mag keine große Überraschung sein – drei Viertel gaben an, dass sie in den nächsten drei Jahren mit einem anhaltenden Wachstum rechnen. Interessanterweise sind die Wachstumsaussichten für das jeweils eigene Unternehmen jedoch noch optimistischer: 85 Prozent erwarten in den nächsten zwölf Monaten eine gewisse Expansion.

Die Umfrageteilnehmer stehen auch den Ergebnissen der Steuerreform enthusiastisch gegenüber, wenn man nach den im Bericht zitierten Kommentaren der CTOs urteilt – obwohl hier definitiv ein vorsichtiger Unterton zu erkennen ist. Wie ich bereits zuvor betont habe, wurde die Unternehmensbesteuerung mit der Verabschiedung des TCJA erheblich komplizierter. Ich denke, viele Leser werden den im Umfragebericht zitierten Kommentaren einer Führungskraft zustimmen: „Im Grunde genommen hat der Kongress die alten Regeln beibehalten und eine neue Schicht Regeln darüber eingeführt. Jetzt ist es, als würde man eine Partie dreidimensionales Schach spielen.“

Für mich drehen sich die eindrucksvollsten Umfrageergebnisse um Technologie und wie diese die Transformation der Steuerabteilung vorantreiben wird. Offenbar sind viele CTOs besorgt, dass die Steuerabteilung hinter dem Rest des Unternehmens zurückfallen könnte. Weniger als die Hälfte (45 Prozent) sagten, dass die Steuerabteilung mit der Innovation Schritt hält; 31 Prozent führten die Identifikation und Umsetzung neuer Technologien als wesentliche Herausforderung an. Dennoch behalten die Befragten die neuesten Innovationen definitiv im Auge. Neunundsiebzig Prozent nannten Daten und Analytik als führende Investmentbereiche für die Abteilung und 76 % identifizierten neue Technologien.

In dieser Hinsicht scheinen die Kommentare von KPMG-Principal David Jarczyk goldrichtig zu sein: „Wir alle kennen den Wert, der in Steuerdaten verborgen liegt. Mit der Unterstützung ihrer Unternehmen könnten CTOs zu disruptiven Innovatoren werden, die helfen, die Rolle und den Beitrag der Steuerabteilungen zum Unternehmensergebnis neu zu definieren.“

Bitte beachten Sie, dass der Blog zu Steuerangelegenheiten Informationen zu Bildungszwecken bietet, jedoch keine spezifische Steuer- oder Rechtsberatung. Konsultieren Sie immer einen qualifizierten Steuer- oder Rechtsberater, bevor Sie auf Grundlage dieser Informationen Maßnahmen ergreifen.

Entdecken Sie weitere Ressourcen von unseren Branchenexperten:

Nancy Manzano

Tax Director

Alle Ressourcen anzeigen von Nancy

Nancy Manzano ist Director im Chief Tax Office von Vertex. In dieser Rolle ist sie für Erkenntnisse und Meinungsführung in Bezug auf die internen Abläufe der Unternehmenssteuerabteilung verantwortlich, die sich auf Einkommens-, globale und Transaktionssteuern erstrecken. Als erfahrene Steuerfachfrau ist Nancy Manzano lizenzierte C.P.A., hat einen B.S. in Betriebswirtschaft von der Drexel University und einen M.S. in Steuerwesen von der Widener University.

View Newsletter Signup