Sechs Trends der Steuertalentgewinnung für 2024

Woman fulfills online order

Da der Markt für Steuerfachkräfte auf absehbare Zeit sehr angespannt bleiben wird, behalten Steuerverantwortliche die Gesamtentwicklungen auf dem Arbeitsmarkt aufmerksam im Auge.  

Wenn Sie sich fragen, was im Jahr 2024 auf Sie zukommt, bietet ein Bericht von Korn Ferry einen nützlichen Ausblick – einschließlich einiger besonders interessanter Einblicke in den zunehmenden Einfluss von künstlicher Intelligenz (KI) bei der Personalbeschaffung. 

In dem Bericht werden sechs Top-Trends für das kommende Jahr identifiziert. Dabei belegen KI-bezogene Entwicklungen die ersten beiden Plätze. Hier ist ein Überblick: 

  1. KI und Personalvermittler harmonieren. Personalvermittler wenden sich KI zu, um unzählige zeitraubende Aufgaben zu erledigen, vom Verfassen von Stellenbeschreibungen über die Verwaltung von Kandidatenprofilen bis hin zur Vorauswahl von Bewerbungsvideos. KI kann jedoch einige Risiken mit sich bringen. KI-Modelle können Unternehmen zwar dabei helfen, ihre Initiativen für Vielfalt, Gleichberechtigung und Inklusion (DEI) zu verbessern, aber sie sind nicht gegen Vorurteile gefeit. Außerdem kann KI anfällig für Cyberangriffe oder Datenverstöße sein. 
  2. KI unterstützt Kandidaten bei der Bewerbung. KI-Tools können Arbeitssuchenden helfen, den Inhalt und die Struktur ihrer Lebensläufe zu verbessern, Gehaltsspannen zu bewerten und sogar ihre Fähigkeiten im Vorstellungsgespräch durch Plattformen zu verbessern, die ihre Antworten analysieren und personalisiertes Feedback geben. Eine gewisse Vorsicht ist jedoch geboten: Betrüger verwenden manchmal gefälschte Stellenausschreibungen, um an die persönlichen Daten von Bewerbern zu gelangen. 
  3. Es ist nie zu früh: Unternehmen werden ihre Strategien zur Einstellung von Nachwuchskräften verdoppeln, während größere Organisationen versuchen, die Aufmerksamkeit von Kandidaten zu gewinnen, die noch in der Oberstufe sind. (Hinweis für Steuerexperten mit Teenagern: Bereiten Sie Ihre Präsentationen für den Berufsinformationstag vor). Unternehmen wenden sich auch an technische und nicht-traditionelle Hochschuleinrichtungen, um neue Nachwuchskandidaten zu gewinnen. 
  4. Es kommt nicht darauf an, wo Sie waren, sondern darauf, was Sie wissen und können: Man geht davon aus, dass Personal zunehmend auf der Basis von Kompetenzen eingestellt wird. Unternehmen definieren Arbeit mehr und mehr über Verantwortlichkeiten und Fähigkeiten, anstatt über Berufsbezeichnungen und willkürliche Anforderungen an Abschlüsse. 
  5. Hören Sie zu oder treten Sie zur Seite: Das Wohlbefinden der Mitarbeitenden zu fördern hat Unternehmen geholfen, die Pandemie zu überstehen, aber die Dynamik der Rückkehr ins Büro hat seitdem die Wahrnehmung der Mitarbeitenden verringert, was Empathie angeht. Führungskräfte müssen ihren Kollegen auf allen Ebenen des Unternehmens zuhören, um ein positiveres Teamklima zu schaffen. 
  6. Umziehen oder umgestalten: Viele Berufstätige nutzten die Möglichkeit des Remote-Arbeitens, um an Orte zu ziehen, die außerhalb der Pendler-Distanz liegen. Da die Zahl der Remote-Stellenausschreibungen zurückgeht, erlebt der Umzug ein Comeback, aber das kann schwierig und kostspielig sein. Unternehmen sollten die Erweiterung von Umzugsvorteilen für Neueinstellungen in Erwägung ziehen – ein starkes Umzugspaket kann der ausschlaggebende Punkt sein, wenn es darum geht, Top-Talente zu gewinnen. 

Bleiben Sie dran, während wir die Entwicklungen auf dem Arbeitsmarkt weiter verfolgen, die sich auf die Steuern im neuen Jahr auswirken. 


Bitte beachten Sie, dass der Blog zu Steuerangelegenheiten Informationen zu Bildungszwecken bietet, jedoch keine spezifische Steuer- oder Rechtsberatung. Konsultieren Sie immer einen qualifizierten Steuer- oder Rechtsberater, bevor Sie auf Grundlage dieser Informationen Maßnahmen ergreifen. Die im Blog zu Steuerangelegenheiten ausgedrückten Ansichten und Meinungen sind die der jeweiligen Autoren und spiegeln nicht notwendigerweise die offizielle Politik, Position oder Meinung von Vertex Inc. wider.

Autor des Blogs

Larry Mellon ist Tax Director im Chief Tax Office. Dabei stellt er Daten zur Verfügung, agiert als Vordenker und sorgt für kundenorientierte Ausrichtung bei den Unternehmensfunktionen von Vertex. Damit wird die kontinuierliche Expansion der Lösungen für indirekte Besteuerung von Vertex unterstützt und die allgemeine Unternehmensstrategie bereichert. Er verfügt über mehr als 30 Jahre Erfahrung in den Bereichen korrekte Umsatz- und Gebrauchssteuer-Angaben, Risikobewertung, gerichtliche Prüfungen, Verwaltung und Management sowie Mehrwertsteuer-Angaben. Herr Mellon kam 2005 als Sales and Income Tax Supervisor zu Vertex und ist seit 2012 als Tax Manager tätig, wo er eine entscheidende Rolle bei der Steigerung und Weiterentwicklung unserer Steuerverwaltungsangebote gespielt hat.

Bevor er zu Vertex kam, war er als Senior Tax Accountant und Property Tax Manager bei Foamex International, Inc. tätig, einem Hersteller und Vermarkter von Schaumstoff aus Polyurethan und hochentwickelten Polymeren. Herr Mellon hatte außerdem mehrere Funktionen bei The Franklin Mint inne und ist Mitglied des Institute of Professionals in Taxation (IPT).

View Newsletter Signup

Learn 5 Tips for Retailers to Ensure Online Marketplace Successes

Download this eBook to discover the benefits of joining marketplaces, the differences between marketplaces and drop shipping, and top five things your company must do to ensure marketplace success.

DOWNLOAD E-BOOK
Checkout Retail