Vertex Inc.

Vorhersehen der Formen der COVID-19-Rezession und der prognostizierten Erholung

  • 13.April 2020

In letzter Zeit fanden viele öffentliche Diskussionen über die Ausprägung unserer aktuellen Rezession und die prognostizierte Erholung danach statt. Niemand hat vorhergesehen, dass die Weltwirtschaft so schnell und weitreichend von einer (wirtschaftlichen) Infektionskrankheit betroffen sein könnte, im wahrsten Sinne des Wortes.

Daher können wir alle nur spekulieren, da es dieses Phänomen noch nie gegeben hat. Da Steuerverantwortliche und ihre Führungskräfte weiterhin Szenarien für Reaktionen während und nach der Pandemie planen, kann es hilfreich sein, das ABC von Rezessionen und Aufschwüngen im Hinterkopf zu behalten – oder in diesem Fall das UVL. Dennoch können die aktuellen Fakten und variablen Komponenten tatsächlich dem Alphabet der wirtschaftlichen Vorhersagen einen zusätzlichen Buchstaben hinzufügen; einen, der symbolisch für dieses unvorhersehbare Ereignis ist. Dazu später mehr.

Die globale Landschaft verstehen

Obwohl der Blick in die Zukunft eine effektive Planung und organisatorische Flexibilität fördern kann, gilt dies nur, solange dieser Blick auf das richtige Ziel gerichtet ist. Führungskräfte müssen die globale Landschaft verstehen, da komplexe Systeme wie Volkswirtschaften oft unvorhersehbar sind und Ereignisse wie Blasen und Abstürze hervorbringen können. Im Moment ist es beispielsweise noch zu früh, um mit einem gewissen Grad an Genauigkeit vorherzusagen, welche spezifischen finanzpolitischen Maßnahmen oder Lösungen (zum Beispiel Mehrwertsteuererhöhungen) Bundes- und Landesregierungen bzw. lokale Regierungen ergreifen werden, um die wirtschaftliche Stabilität zu erhalten, nachdem diese aktuelle Rezession tiefer greift.

Es ist auch für Regierungen zu früh, mit den Planungen zu beginnen und entsprechende Entscheidungen zu treffen. Obwohl es kein exaktes Modell und keine historische Nachbildung dieser globalen Katastrophe gibt, zeigen uns Belege aus vergangenen Abschwüngen, dass eine verfrühte Reaktion in Form finanzpolitischer Maßnahmen in einem Rezessionszyklus die Tiefe und Dauer der Rezession tatsächlich negativ beeinflussen und möglicherweise deren Auswirkungen verschlimmern kann. Folglich sind Management und Gestaltung in jeder Phase der Krise – von der Stabilisierung über die Erholung bis hin zum Wachstum – von größter Bedeutung.

Aus diesem Grund sondieren nun erfahrene und innovative strategische Planer die wahrscheinliche Komplexität und Intensität dieser Rezession, die im Zuge dieses von COVID-19 verursachten globalen wirtschaftlichen Zusammenbruchs unweigerlich Form angenommen hat. Eine Möglichkeit für Wirtschaftswissenschaftler, zwischen Rezessionen und Aufschwüngen zu unterscheiden, ist durch die Verläufe wirtschaftlicher Aktivitäten, die in Diagrammen und früheren Modellen während des Rückgangs (und unmittelbar danach) aufgezeichnet werden.

Formen der Rezession und des Aufschwungs

Hier sind drei Hauptformen der Rezession und des Aufschwungs, beschriftet nach den Buchstaben, welche die Trendlinien auf einem Wirtschaftsdiagramm formen:

V-förmige Rezessionen

Wir hören derzeit einiges über die Wahrscheinlichkeit einer V-förmigen Rezession und Erholung, wenn auch an dieser Stelle mehr von gewählten Amtsträgern als von Wirtschaftswissenschaftlern.

In diesem Fall flacht das BIP nach einem dramatischen Wachstumsrückgang ab, gefolgt von einer ähnlich schnellen Erholung innerhalb kurzer Zeit. (Wir sollten bedenken, dass eine durchschnittliche Rezession im Allgemeinen bis zu 13 Monate und länger dauern kann.) Dieses V-förmige Szenario ist ein optimistisches, wenn auch nur geringfügig mögliches angesichts der außergewöhnlichen „Angebotsschock“-Bedingungen, die zu diesem riesigen, wasserfallartigen globalen Notstand beitragen. Meine jüngsten Forschungsergebnisse legen nahe, dass dieses Szenario im Moment auch ein unwahrscheinliches ist angesichts der vielen involvierten Faktoren und Variablen. In diesem Modell wird davon ausgegangen, dass sich die Weltwirtschaft schnell wieder erholen wird, sobald die Ausbreitung von COVID-19 eingedämmt ist und die Mittel und Mechanismen für den Austausch sich ebenso normalisieren wie die Geschäftstätigkeiten.

Nach dem zu schließen, was ich bisher gesehen habe, glauben relativ wenige Wirtschaftswissenschaftler an die Wahrscheinlichkeit dieses Szenarios, da nicht nur die massiven bisherigen Auswirkungen der Pandemie unterschätzt werden, sondern auch die möglichen Auswirkungen einer Reihe von vorhersehbaren oder ungewissen Ereignissen, wie etwa eine weitere katastrophale Hurrikansaison im Herbst, Erdbeben oder riesige Waldbrände im Westen der USA, Kriege, Terroranschläge usw. Noch unvorhersehbarer ist jedoch das Verhalten der Menschen. Wir wissen, dass sich Menschen nicht immer rational verhalten, was häufig zu Fehlurteilen, Voreingenommenheit und Vorurteilen führt, die eine vernünftige Entscheidungsfindung verhindern können. Daher ist eine zweite COVID-19-Welle oder ein Rückschlag möglich, wenn wir das Timing der Geschäftstätigkeiten und die Auslöschung der Krankheit falsch berechnen.

U-förmige Rezessionen

U-förmige Rezessionen brauchen länger zum Erreichen des Tiefstands und bleiben dann eine Weile an diesem Punkt, bevor eine langsame Erholung stattfindet.

Dieses Szenario ist wahrscheinlicher als eine V-förmige Rezession, da hier die zyklische Belastung durch die Pandemie und der längere Zeitpunkt, der wahrscheinlich für eine Erholung von der globalen wirtschaftlichen Krise nötig ist, berücksichtigt werden.

L-förmige Rezessionen

Dies ist die seltenste und schwerwiegendste Form des Abschwungs, bei der auf einen plötzlichen Rückgang der wirtschaftlichen Aktivität ein Tiefpunkt folgt, der über einen längeren Zeitraum bestehen bleibt.

Die W-förmige Rezession

Meine eigene Hypothese: Dieser „Double-dip“-Abschwung findet wie eine V-förmige Rezession in hohem Tempo statt. Sobald dieser Rückgang der wirtschaftlichen Aktivität den Tiefpunkt erreicht hat, steigt diese für einen Zeitraum von einigen Wochen oder Monaten, bevor sie wieder zurückgeht. Nachdem in diesem zweiten Abschwung der Tiefpunkt erreicht ist, findet relativ rasch eine stabilere Erholung statt.

Global Tax Resources Related to COVID-19

For more information on how this healthcare crisis is impacting businesses, we have compiled a list of resources that provide the latest tax implications at the international, U.S. federal and state levels.

Learn More

Laufende Analyse

Folglich deutet diese laufende Analyse auf eine W-förmige Rezession hin. Der wasserfallartige Abschwung passierte zwar schnell, war aber dem absichtlichen Pausieren der globalen Wirtschaft geschuldet. Nun sollten wir nicht eine sofortige Erholung der fragmentierten Märkte, den Wiedereinsatz der Arbeitskräfte mit voller Kapazität etc. erwarten. Die W-Wellen in diesem Szenario berücksichtigen also diese Verzögerungen und Anpassungen, so kurz sie auch sein mögen, die in der Regel nach jedem wirtschaftlichen Schock auftreten. Das W-Modell ist fließender und realistischer, da es auch berücksichtigt, dass dieser spezielle Wirtschaftszyklus sehr empfindlich ist und somit Bewegungen nach oben und unten verursacht. Es berücksichtigt auch den oben beschriebenen menschlichen Faktor sowie die Eindämmung und Auslöschung des Virus weltweit. Die Frage ist: Wie hoch oder tief wird der mittlere „Buckel“ (W) werden und wie lange kann er dauern?

Eine W-förmige Rezession birgt ungewöhnliche Gefahren für Unternehmen, Investoren und Verbraucher, die oft ihre Entscheidungen bezüglich Arbeit, Ausgaben und Anlagen zu früh im Rezessionszyklus anpassen, noch bevor der „echte“ Wirtschaftsaufschwung greift. Natürlich sind jene Führungskräfte, die diese Art von Trendlinien und zerklüfteten Landschaften erkennen und danach planen, besser positioniert, um ihren Unternehmen dabei zu helfen, den möglichen Risiken zu begegnen.

Bitte beachten Sie, dass der Blog zu Steuerangelegenheiten Informationen zu Bildungszwecken bietet, jedoch keine spezifische Steuer- oder Rechtsberatung. Konsultieren Sie immer einen qualifizierten Steuer- oder Rechtsberater, bevor Sie auf Grundlage dieser Informationen Maßnahmen ergreifen. Die im Blog zu Steuerangelegenheiten ausgedrückten Ansichten und Meinungen sind die der jeweiligen Autoren und spiegeln nicht notwendigerweise die offizielle Politik, Position oder Meinung von Vertex Inc. wider.

Entdecken Sie weitere Ressourcen von unseren Branchenexperten:

George L. Salis, Principal Economist and Tax Policy Advisor at Vertex Inc.  Vertex's Chief Tax Office (CTO) provides insight regarding the impact of tax regulations, policy, enforcement, and emerging technology trends on global tax department operations.

George L. Salis

Principal Economist & Tax Policy Advisor

Alle Ressourcen anzeigen von George

George L. Salis ist Principal Economist und Tax Policy Advisor. Der Wirtschaftswissenschaftler, Jurist und Steuerexperte verfügt über mehr als 28 Jahre Erfahrung in den Bereichen Steuerehrlichkeit und Einhaltung von Handelsvorschriften weltweit, Steuerplanung und -konfliktlösung, steuerliche Regulierung und steuerökonomische Beratung. Er ist verantwortlich für die Analyse wirtschaftlicher, rechtlicher, finanzieller sowie handels- und entwicklungspolitischer Fragen in verschiedenen Ländern sowie für die Beobachtung und Analyse des raschen Wandels von Steuerpolitik und -vorschriften sowie der zwischenstaatlichen Organisationen und der Steuerverwaltungen in aller Welt.

Herr L. Salis hat das Advanced Certificate in EU-Recht von der Academy of European Law, European University Institute in Florenz sowie das Executive Certificate in Economic Development von der Harvard Kennedy School of Government.

Er hat einen BSc in Wirtschaft und Politikwissenschaft, einen Bachelor-of-Law in Rechtswesen (mit Auszeichnung), einen MA in rechtlichen und ethischen Studien und einen Master of Law (mit Auszeichnung) in internationalem Steuerrecht. Er hat außerdem einen Doktortitel in internationalem Recht und Wirtschaftspolitik und ist Certified Business Economist (NABE).

View Newsletter Signup

Sales & Use Tax Resources

Our industry influencers weigh in on the latest trends and regulations related to sales and use tax.

Learn More
People reviewing sales and use tax reports on tablet and paper