Steuerthemen im Fokus von Aktionärsversammlungen

  • 07.Juni 2018

Die Saison der Jahreshauptversammlungen rückt näher, und damit steigt auch das Interesse seitens Geschäftsführungen und Unternehmensvorständen an Ratschlägen von Steuerexperten. Kein Wunder also, dass Steuerthemen in einer einschlägigen Analyse der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft BDO USA ganz oben auf der Tagesordnung stehen. In diesem Beitrag sollen drei Kernbotschaften aus dem Bericht kurz vorgestellt werden:

  1. Steuerreform als aktuelles Thema Nr. 1. Laut Bericht hat der U.S. Tax Cuts and Jobs Act bereits weitreichende Auswirkungen auf Steuererklärungen und Jahresabschlüsse. Entsprechend ist von einem hohen Interesse der Aktionäre an den Konsequenzen der Reform für die Unternehmensstrategie – insbesondere in Bezug auf Investitionen und Mitarbeitervergütung – auszugehen. Es bleibt abzuwarten, inwieweit die Senkung des Körperschaftssteuersatzes auf 21 Prozent die Attraktivität der USA als Geschäftsstandort steigern kann.
  2. Chancen für Fusionen und Übernahmen rücken zunehmend in den Mittelpunkt. Einer der Hauptgründe dafür ist die Senkung des Körperschaftssteuersatzes und der Steuer auf ausländische Gewinne. Auf der Sell-Side habe der neue Steuersatz „nicht nur die Nettogewinne und den Cashflow der Unternehmen verbessert, sondern durch einen im globalen Vergleich günstigen Steuersatz wächst auch die Attraktivität von US-Unternehmen für grenzüberschreitende Transaktionen“, heißt es im Bericht. Auf der Buy-Side kann die Gewinnrückführung zu vermehrten Übernahmen führen, wenngleich dieser Effekt möglicherweise weniger ausgeprägt sein wird als erwartet. Denn angesichts niedriger Zinssätze und hoher Bargeldreserven der Unternehmen herrschten bereits vor der Steuerreform positive Bedingungen für Käufer.
  3. Globale Wirtschaftssorgen halten an und könnten sich noch verstärken. Zu nennen ist hier etwa die Verunsicherung infolge der Pläne von Präsident Trump für eine Ausweitung der Einfuhrzölle auf Stahl und Aluminium und der entsprechenden Reaktionen Chinas. Diese und ähnliche Handels- und Wirtschaftsthemen werden für viele Anleger wahrscheinlich im Vordergrund stehen. Die Unternehmensvorstände sollten sich auf Diskussionen über die Risiken des Protektionismus und seine potenziellen Auswirkungen auf US-Unternehmen vorbereiten, die Geschäfte im Ausland tätigen.

Zu den weiteren Top-Themen zählen einige alte Bekannte – darunter Cybersicherheit, Nachhaltigkeit und CEO-Gehälter – sowie eine Warnung bezüglich eines brisanten Themas: Fehlverhalten von Führungskräften. „Angesichts der Allgegenwärtigkeit der #MeToo-Bewegung in den Medien ist es gut möglich, dass die Aktionäre hier nachhaken und sich vergewissern wollen, dass Vorstand und Geschäftsführung den richtigen Ton vorgeben und eine Unternehmenskultur schaffen, in der alle Meldungen sexueller Belästigung ernst genommen werden“, so BDO.

Bitte beachten Sie, dass der Blog zu Steuerangelegenheiten Informationen zu Bildungszwecken bietet, jedoch keine spezifische Steuer- oder Rechtsberatung. Konsultieren Sie immer einen qualifizierten Steuer- oder Rechtsberater, bevor Sie auf Grundlage dieser Informationen Maßnahmen ergreifen.

Entdecken Sie weitere Ressourcen von unseren Branchenexperten:

Bernadette Pinamont: Vice President of Tax Research bei Vertex Inc. Vertex unterstützt Unternehmen mit weltweit führenden Steuerlösungen beim Aufbau von Netzwerken, der Steigerung des Transaktionsvolumens und dem Ausbau der Geschäftstätigkeit unter Einhaltung aller geltenden Steuervorschriften.

Bernadette Pinamont

Tax Executive

Alle Ressourcen anzeigen von Bernadette

Bernadette Pinamont ist Vice President of Tax Research bei Vertex und leitet ein globales Team aus 85 Steuerexperten, die mit ihrer fachlichen und technischen Expertise die Inhalte für unsere Produkte bereitstellen und damit die Anwendung akkurater Steuersätze für Millionen von Anwendungsfällen für Kunden in über 19.000 Gerichtsbarkeiten weltweit ermöglichen.

Bevor sie zu Vertex kam, war Bernadette Vice President of Tax bei Endo Pharmaceuticals. In ihrer mehr als 30-jährigen Berufserfahrung war sie außerdem in den Unternehmenssteuerabteilungen von AstraZeneca, DuPont, Syngenta, Tyco Toys und anfangs EY tätig. Als Bernadette 2013 zu Vertex kam, nahm sie in unserem Chief Tax Office schnell eine Vordenkerrolle ein: Sie band sowohl Mitglieder der Branche als auch Kunden in ein Gespräch um die Trends, Muster und neuen Lösungen ein, mit denen die globalen Herausforderungen im Zusammenhang mit der regulatorischen Compliance und der Steuertechnologie behoben werden sollten.

Bernadette spricht regelmäßig auf lokalen und Branchenveranstaltungen über Steuern und die Bedeutung von Technologie, darunter beim Women in Tax Forum der jährlichen International Tax Review (ITR). Sie leitet das Philadelphia Women's Tax Network und ist Absolventin der Seton Hall University, wo sie einen B.S. in Rechnungswesen, summa cum laude, und ihren Juris Doctor erwarb. Bernadette ist außerdem lizenzierte Anwältin und CPA.

View Newsletter Signup