Learn how Vertex boost efficiency by streamlining tax processes and addressing common gaps in your tax and IT functions.

Die NEUEN Prioritäten des CPO und wie die Steuerautomatisierung diese unterstützt

  • 27.August 2020

Die Anfang des Jahres durchgeführte 15. jährliche „State of Procurement“-Studie von Ardent Partners hat ergeben, dass sich die Top-Prioritäten des Chief Procurement Officers (CPO) im Jahr 2020 erheblich verschoben haben, was großteils auf die Corona-Pandemie und deren Auswirkungen auf das Geschäft zurückzuführen ist. (Während die Rezession in der US-Wirtschaft technisch gesehen im Februar begann, startete die globale Rezession, die sich inzwischen auch auf die EU und viele andere entwickelte Regionen auswirkt, erst nach dem landesweiten Shutdown.)

Mit dem Beginn des neuen Jahres und Jahrzehnts waren viele CPOs und deren Teams hochmotiviert und auf den digitalen Wandel, die Prozessoptimierung und die Steigerung der Agilität konzentriert. Doch bereits nach kurzer Zeit sehen sich Beschaffungsleiter weltweit nun einem völlig neuen Druck durch verschiedene Faktoren gegenüber, beschleunigt durch eine globale Pandemie, die unsere vernetzte Geschäftswelt und deren Lieferketten auseinandergerissen hat. Neunzig Prozent der CPOs geben an, dass der Einfluss ihrer Abteilung auf das Gesamtunternehmen in den vergangenen drei Jahren in einem kontinuierlichen Anstieg begriffen war. Heute ist es womöglich wichtiger denn je, dass dieser Trend anhält. Um dies zu gewährleisten, müssen CPOs ihre Ressourcen auf die wichtigsten Unternehmensinitiativen ausrichten.

Die Pandemie hat auch eine neue „Hierarchie der Bedürfnisse“ für Chief Financial Officers (CFO) zur Folge, deren wesentlicher Schwerpunkt im Allgemeinen auf der Geschäftskontinuität und der für den laufenden Betrieb erforderlichen Liquidität liegt. Dies war nicht anders zu erwarten, da es in Zeiten großen Stresses und allgegenwärtiger Unsicherheit in der Natur von Unternehmen liegt, auf ihre Urinstinkte zurückzugreifen. Für die Beschaffung bedeutet dies, dass die Auswirkungen auf den Cashflow heute zur neuen obersten Priorität geworden sind und dass das Erreichen weiterer Einsparungen in der zweiten Jahreshälfte 2020 noch wesentlich wichtiger werden wird. Das bedeutet auch, dass Beschaffungsteams ihre Lieferanten neu beurteilen und ihre Beschaffungsaktivitäten jetzt und weit in das Jahr 2021 hinein deutlich erhöhen werden.

Während die Beschaffung mehrere Hebel hat, die sie betätigen kann, um Einfluss auf den Fluss der Geldmittel zu nehmen, einschließlich der Förderung von Kostensenkungen und Einsparungen, der Ermöglichung von Prozesseffizienzen, Bedarfsmanagement, Neuverhandlungen von Zahlungsbedingungen und die Sicherstellung der Vertragseinhaltung, gibt es einen Bereich, der ernsthafte Erwägungen verdient: die Steuerautomatisierung. Lösungen, die Unternehmen dabei helfen, den gesamten Steuerlebenszyklus zu automatisieren, können die Liquidität direkt beeinflussen, indem sie eine gesteigerte Genauigkeit bei der Auszahlung von Anbietervergütungen ermöglichen und gleichzeitig die Einhaltung von Vorschriften unterstützen und die Effizienz steigern.

Ein gesteigerter Fokus auf das Cash Management bedeutet, dass die Auswirkungen von zu viel entrichteten Steuern und anderen Fehlern sowie etwaige damit verbundene Strafen und/oder Bußgelder schwerwiegendere Auswirkungen auf das einkaufende Unternehmen haben. Solche finanzbezogenen Probleme können durch den Einsatz einer Lösung zur Steuerautomatisierung gemildert werden. Darüber hinaus bedeuten gesteigerte Beschaffungsvolumen in den meisten Fällen den Kontakt und letztendlich den Abschluss von Verträgen mit Lieferanten, die in neuen und anderen Steuerjurisdiktionen tätig sind. Die Fähigkeit, die steuerlichen Auswirkungen vor Abschluss eines Vertrages zu verstehen, kann die endgültige Entscheidung beeinflussen und sich auf das Endergebnis auswirken. Gleichzeitig kann die Automatisierung des Steuerzahlungsprozesses nach Vertragsabschluss den Zeit-, Kosten- und Arbeitsaufwand reduzieren, um eine höhere Genauigkeit der entrichteten Steuern zu gewährleisten und unnötige Kosten zu vermeiden.

In diesen schwierigen Zeiten für Unternehmen liegt es in der Verantwortung der Beschaffungsleiter, sich mit dem CFO (und anderen Führungskräften) abzustimmen und alles daranzusetzen, die wichtigsten Ziele zu unterstützen. In Bezug auf den Einfluss auf das Cash Management im Jahr 2020 und darüber hinaus sollte die Steuerautomatisierung als tragfähige Option angesehen werden.

Dieser Blog-Beitrag wurde ursprünglich auf CPO Rising veröffentlicht.


Bitte beachten Sie, dass der Blog zu Steuerangelegenheiten Informationen zu Bildungszwecken bietet, jedoch keine spezifische Steuer- oder Rechtsberatung. Konsultieren Sie immer einen qualifizierten Steuer- oder Rechtsberater, bevor Sie auf Grundlage dieser Informationen Maßnahmen ergreifen. Die im Blog zu Steuerangelegenheiten ausgedrückten Ansichten und Meinungen sind die der jeweiligen Autoren und spiegeln nicht notwendigerweise die offizielle Politik, Position oder Meinung von Vertex Inc. wider.

Autor des Blogs

Andrew Bartolini Ardent Partners

Andrew Bartolini

Chief Research Officer, Ardent Partners

Alle Ressourcen anzeigen von Andrew

Andrew Bartolini is the Founder and Chief Research Officer at Ardent Partners. With 21 years in the industry and 11 years leading the charge at Ardent Partners, Andrew is a globally-recognized expert in sourcing, procurement, supply management and accounts payable. At Ardent Partners, Andrew oversees all research and client programs and is the publisher of CPO Rising. Andrew has been named a “Pro to Know” by Supply and Demand Chain Executive multiple times and holds a B.A. in Economics from The College of the Holy Cross and an M.B.A in Finance from Indiana University.

 

View Newsletter Signup

The State of Procurement Address Webcast

In this webcast, we illustrate the state of procurement as it relates to people, processes, and technology challenges and adoption.

WATCH WEBCAST
Vertex Cloud Data Integrity is a tax-specific solution for the data validation, analysis, and transformation steps that are required to properly support the indirect tax compliance process.